Rift S

Im letzten Jahr wurde bereits mehrfach über eine Rift S spekuliert, welche ein Upgrade zur aktuellen Oculus Rift darstellen könnte. Nun hat Upload VR weitere Hinweise gefunden, die die Existenz einer Rift S belegen sollen.

Details zur Rift S im Code gefunden

Im Code vom User Interface gibt es eine Einstellung, mit welcher festgelegt werden kann, ob die Raumbeleuchtung 50Hz- oder 60Hz-Flimmeranteile besitzt. Diese Einstellung kann auch auf “auto” gestellt werden und diese Option wird beschrieben mit: “lighting frequency for Rift S cameras to adjust to room lighting”. Zudem sind nun Einstellungen für die Kamera in die Sektion der Rift gewandert, was für eine integrierte Lösung für das Tracking sprechen könnte.

Doch es gibt auch eine schlechte Nachricht, denn aktuell sieht es danach aus, als müsse die Rift S nur mit einer Anpassungen an den Augenabstand über die Software auskommen:

Set your IPD (Interpupillary Distance), the distance between the centers of your eyes, to optimize the scale of objects in VR.
Description for the IPD adjustment setting where users can set their interpupillary distance as respected by Rift S

Ob Oculus tatsächlich auf eine Hardware-Lösung verzichten möchte, ist aktuell noch nicht klar, denn immerhin wird die Oculus Quest eine mechanische Lösung zum verschieben der Linsen bieten.

(Quelle: Upload VR)

 

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei