Compound-SteamVR-Oculus-Rift-HTC-Vive

Der 8-Bit-Shooter Compound für Oculus Rift und HTC Vive erhielt kürzlich eine Reihe von Updates, welche für eine Generalüberholung des VR-Titels sorgen. So wurden neue Spielinhalte, wie zusätzliche Waffen und Gegner sowie einige Komfortfunktionen hinzugefügt.

Compound – Updates integrieren neue Waffen, Gegner und Komfortfunktionen

Der Indie-Titel Compound wird fortwährend weiterentwickelt. So arbeitet der Entwickler Bevan McKechnie mittlerweile in Vollzeit an seinem leidenschaftlichen Projekt und veröffentlicht im Zuge dessen, zahlreiche Updates für das Early-Access-Spiel.

Entsprechend vermehren sich die Inhalte des Spiels und damit natürlich auch die auswählbaren Waffen. Mittlerweile dürfen die Spieler über ein großes Waffenarsenal überblicken und daraus für diverse Situationen auswählen. Die verschiedenen Feuerwaffen besitzen ihr ganz eigenes Spielgefühl und unterscheiden sich maßgeblich in ihrer Handhabung. So besitzen alle ihre eigenen Nachlade- und Feuermechanismen sowie dazugehörige Soundeffekte.

Dazu zählt das neue Sturmgewehr, welches es ermöglicht, kleine Salven zielgenau abzufeuern. Auch Schnellfeuer ist bei längerem Abdrücken möglich, allerdings auf Kosten der Genauigkeit, denn dann verzieht das Gewehr. Ein holographisches Visier ist ebenfalls darauf platziert. Damit ist das Sturmgewehr auf mittlerer Distanz besser als das SMG, unterliegt diesem jedoch im puren Schaden auf kurzer Strecke.

Die Bouncer Shotgun gilt als schwer zu meistern, dafür soll sie jedoch mit dem richtigen Handling auf sämtlichen Distanzen einsetzbar sein. Etwas mehr Durchschlagskraft offenbart das Lasergewehr. Durch das Gedrückthalten des Abzugs wird damit der zerstörerische Laser aufgeladen, den man nach einiger Zeit auf seine Gegner entfesseln kann. Langsam aber effektiv.

Und was wäre ein Shooter ohne ordentlich Sprengkraft in Form eines Raketenwerfers? Dieser richtet reichlich Schaden an und ermöglicht das Abfeuern von Raketen in einer geraden Linie.

Neben dem Waffenupdate gibt es neue Umgebungen sowie neue Gegnertypen im neusten Update. Die Railgun Stalker feuern einen Laserstrahl in gerade Linie auf euch ab, welcher verheerenden Schaden anrichtet. Die Rapid Fire Attack Drone machen euch dagegen mit Maschinengewehren das Leben schwer.

Neben den Gegnern sorgt das Upgrade auf die SteamVR-2.0-API für den Support zukünftiger VR-Hardware, wie den neuen Knuckles-Controllern von Valve. Außerdem sind die Eingabeoptionen für bereits erhältliche Controller nun frei bestimmbar.

Insgesamt sorgte das letzte Update für eine Generalüberholung des Spiels. Dank des neuen Codes sollen zukünftige Features noch leichter ins Spiel integrierbar werden. Sämtliche Patch Notes findet ihr hier.

Wir haben Compound in einer früheren Fassung bereits für euch getestet. Was euch darin erwartet, erfahrt ihr in diesem Video:

Der Indie-Shooter ist im Early Access für 19,99 Euro für Oculus Rift und HTC Vive auf Steam erhältlich.

(Quellen: Road to VR | Compound: Steam Blog: 1 | 2 | 3 | Video: VR Nerds YouTube)

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei