Vive Wireless Adapter von HTC

Der Vive Wireless Adapter für die kabellose Verbindung zwischen HTC Vive sowie Vive Pro und PC soll im dritten Quartal auf den Markt kommen. Ben Lang hatte die Möglichkeit, einen Prototypen auf der CES 2018 zu testen. Im Gegensatz zu TPCast setzt HTC bei dem Adapter auf Intels WiGig-Lösung,

Vive Wireless Adapter: Vorversion noch mit Latenz-Problemen

Noch dauert es, bis der Vive Wireless Adapter auf den Markt kommt. Er wird mit der HTC Vive und der neuen Vive Pro zusammenarbeiten und setzt auf Intels WiGig sowie DisplayLinks XR Codec. Interessant sollte es bei der Preisgestaltung werden: TPCast ist schon etwas länger erhältlich, auf der CES 2018 hat der Hersteller eine überarbeitete Version vorgestellt, bei der die bisher externe Akku-Pack-Lösung auf den Kopf wandern soll. Allerdings ist TPCast angesichts der aktuellen Preise der VR-Headsets ein äußerst teures Zubehör und schlägt derzeit mit 350 bis 380 Euro zu Buche. Hier könnte der Vive Wireless Adapter punkten – wenn er bis zum Erscheinungsdatum im 3. Quartal das Latenzproblem lösen kann.

Das hat Ben Lang auf der CES 2018 in Las Vegas bei dem Prototypen des drahtlosen Adapters festgestellt. Getestet hat der Redakteur von Road To VR das Zubehör mit der HTC Vive und dem Spiel Doom VFR. Ähnlich wie beim aktuellen TPCast befreit der Vive Wireless Adapter nicht ganz von den Kabeln: Eines führt zum Akku-Pack, das man in der Tasche tragen kann. Während die Bildqualität überzeugte und auf den ersten Blick nicht von der kabelgebundenen Darstellung abweichte, erhöhte sich laut Lang die Latenz. Dabei ist sich der Redakteur sicher, dass diese für manche Anwender nicht sichtbar sei, wohl aber spürbar und zu Übelkeit führen könnte. In einem Blindtest könne er aber hunderprozentig die kabelgebundene von der drahtlosen Übertragung unterscheiden. Auf eine Nachfrage, woher die Latenz kommt, die es bei früheren Tests nicht gegeben hätte, gab es bisher noch keine Antwort von HTC.

Eine Antwort versucht Lang selbst: Offensichtlich habe HTC den Adapter auf eine möglichst stabile Verbindung hin optimiert. Im Test traten hier keine Probleme auf und der Vive Wirelesss Adapter konnte in diesem Bereich voll überzeugen. Da der Adapter bisher nur ein Prototyp ist, muss man auf die Endversion warten. Wir freuen uns darauf, sie selbst testen zu können, wenn der Vive Wireless Adapter im dritten Quartal 2018 erscheint.

(Quelle: Road To VR)

Hinterlasse einen Kommentar

Benachrichtige mich zu:
avatar