Resident-Evil-2-Remake

Auf der E3 2018 lies Capcom die Herzen vieler Resident-Evil-Fans höher schlagen, als die Verantwortlichen das Remake von Resident Evil 2 auf der Pressekonferenz von Sony verkündeten. Aufgrund des großen Erfolgs des siebten Teils des Zombie-Franchises spekulierten VR-Enthusiasten über einen möglichen VR-Support für das Remake. Dies wurde jedoch nun in einem kürzlichen Interview mit Tsuyoshi Kanda, Producer bei Capcom, dementiert. Das Remake soll demnach nicht für VR-Brillen erscheinen.

Capcom – Resident Evil 2 Remake wird keinen VR-Support erhalten

Resident-Evil-2-Remake

Das Remake von Resident Evil 2 wird trotz des großen Erfolgs von Resident Evil 7 keinen VR-Support erhalten. Die Gründe dafür beschreibt Tsuyoshi Kanda in einem Interview mit der britischen Boulevardzeitung Daily Star. Demnach ist das Gameplay das Hauptargument gegen eine VR-Umsetzung:

Derzeit denken wir über keinen möglichen VR-Support für das Spiel nach. Grund dafür ist die gewählte Kameraperspektive, welche die Spieler/innen stets über die Schulter der Protagonist/innen blicken lässt. VR wäre nicht gerade der beste Weg, um dies im Spiel zu repräsentieren. Daher passt Virtual Reality einfach nicht mit unserer Vision des Spiels zusammen.”

Im Remake des Horror-Klassikers kommt eine dynamische Kameraführung zum Einsatz, die im Gegensatz zum Original aus dem Jahre 1998, eine Over-the-Shoulder-Sicht vermittelt. Setzten die Entwickler/innen damals noch auf eine statische Kameraperspektive, um ein fehlendes Kontrollgefühl zu vermitteln, nutzt man nun im Sinne des Zeitgeistes mehr Bewegung in der visuellen Darstellung.

Die VR-Spielerschaft würde das Horror-Adventure sicherlich händeringend annehmen. Schließlich gilt Resident Evil 7 mit knapp 500.000 verkauften Exemplaren als eines der erfolgreichsten VR-Titel überhaupt. Dass eine VR-Version des Klassikers funktionieren könnte, zeigte der 3D-Designer CryingHorn letztes Jahr in einem ambitionierten Fanprojekt.

Das Resident Evil 2 Remake soll 2019 für PC, PS4 und Xbox One erscheinen.

(Quellen: Road to VR | Video: GameSpot Youtube)

avatar
1 Kommentar Themen
1 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
2 Kommentatoren
Patrick WienzekDolbymac Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
DolbyMac
Mitglied
DolbyMac

3rd person-VR hätte sich finde ich angeboten, denn auch in dieser Perspektive wirkt alles lebensgroß… Aber so lange jeder, der selbst noch keine der Brillen auf dem Knausen hatte, die VR-Kritikusse in allen subjektiven Einzelheiten nachplappert, bleibt es für die Hersteller nicht sonderlich lukrativ, so viel Mühe wie bei RE7 aufzuwenden. Viel zu viele Gamer wissen überhaupt garnicht, was sie… Weiterlesen »

Patrick Wienzek
Mitglied

“Was bringt VR wenn man sich nicht frei Bewegen kann” “VR mit Gamepad? Da kann ich doch direkt beim Bildschirm bleiben”
Und was es da noch für Standardfloskeln gibt :D. Unsere Region, ich denke allgemein Europa ist zu verkrampft was das angeht. In Asien sieht der VR-Markt ganz anders aus.