Population:One-Oculus-Rift-HTC-Vive-Windows-MR-Battle-Royale

Entwicklerstudio BigBox VR (bekannt für Smashbox Arena) arbeitet derzeit an dem neuen VR-Battle-Royale Population: One, das besonders mit seinem ambitionierten Gameplay-Mechaniken in die Fußstapfen von Fortnite und PUBG treten möchte. Nun konnten sich die Verantwortlichen in einer Finanzierungsrunde über fünf Millionen US-Dollar sichern, was das Gesamtkapital des Studios auf ungefähr 6,45 Millionen US-Dollar erhöht.

BigBox VR – Weitere fünf Millionen US-Dollar in Finanzierungsrunde erhalten

BigBox VR wurde im Jahr 2016 durch die beiden Unternehmer Chia Chin Lee und Gabe Brown mitbegründet, welche bereits bei Valve, Disney, Sony und Microsoft reichlich Erfahrung in der Entwicklung und dem Verkauf von Produkten in der Videospielindustrie sammeln konnten. Mit Jacob Mullins, Partner bei Shasta Ventures, tritt nun ein neues Mitglied in den Vorstand ein. Shasta Ventures leitete die neue Finanzierungsrunde, in der über fünf Millionen US-Dollar Kapital für BigBox VR sichergestellt wurden. Die Risikokapitalgeber GSR Ventures sowie Pioneer Square Labs Ventures sorgten für die neuen Finanzspritzen.

Population:One-Oculus-Rift-HTC-Vive-Windows-MR-Battle-Royale

Das Entwicklerstudio konnte sich besonders mit Smashbox Arena einen Namen machen. Die neuen Finanzierungsgelder sollen in die Entwicklung von Population: One fließen, um das VR-Multiplayer-Genre auf das nächste Level zu befördern. So schreiben die Verantwortlichen in einem Presse-Statement:

“Wir freuen uns sehr darüber, mit Partnern zusammenzuarbeiten, die an die erfolgreiche Weiterentwicklung von VR-Online-Spielen und den eSports glauben. Es erfordert einiges an Mut, um solche Produkte mitsamt den dazugehörigen Communities aufzubauen, welche in der Lage sind, neue Plattformen zu definieren. Wir haben das perfekte Team und die perfekten Investoren dafür, um diese Vision zum Leben zu erwecken.”

BigBox VR – Investments zur Entwicklung von Population: One

Das neue VR-Battle-Royale soll besonders mit seinem einzigartigen Gameplay sowie einer neuen freien Fortbewegungsmethode punkten. Entsprechend können die Spieler und Spielerinnen an Gebäuden hochklettern, mit Jetpacks fliegen und Deckungen und Brücken errichten. Mehr als 24 Kontrahenten sollen darin zeitgleich Platz finden, um sich die Kugeln um die Ohren zu feuern. Zusätzlich soll es Crossplay zwischen diversen VR-Brillen ermöglichen, um eine stets hohe Spieleranzahl zu gewährleisten.

Und auch für zukünftige eSports-Zwecke wurde bereits vorgesorgt. So enthält der VR-Titel einen Zuschauermodus mit diversen Zoom- und Verfolgungsoptionen. Das Studio möchte zukünftig außerdem in Kooperation mit verschiedenen Partnern eigene Turniere und Events veranstalten.

(Quellen: Road to VR | Upload VR | Video: BigBox VR YouTube)

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei