HTC Vive Vorstellung Smartphone

Laut einem Bericht zieht sich der Präsident von HTC für Smartphones und Connected Devices zurück. Außerdem soll das Unternehmen den Smartphone-Bereich und die VR-Abteilung zusammenlegen und den Posten nicht neu besetzen. Stattdessen werden einem weiteren Bericht nach fünf Manager das Smartphone- und VR-Geschäft leiten, vier davon haben sich bisher um die virtuelle Realität gekümmert.

HTC: Chef für Smartphones geht, andere Manager übernehmen

Das Smartphone-Geschäft von HTC stagnierte schon seit längerer Zeit und schrieb rote Zahlen, zuletzt übernahm Google das Design-Team des chinesischen Herstellers und kaufte dem angeschlagenen Konzern Patente ab. Das spülte dem taiwanischen Unternehmen 1,1 Milliarden US-Dollar in die Kasse. Am 30. Januar meldete Google dann Vollzug, spätestens seit diesem Datum arbeiten die ehemaligen HTC-Mitarbeiter für den Suchmaschinenriesen an neuer (Smartphone)-Hardware.

Jetzt zieht sich laut Engadget Chialin Chang zurück, der seit sechs Jahren für HTC das Smartphone-Geschäft leitete. Die Stelle wird einem Bericht der chinesischen Webseite YiVian nicht neu besetzt, sondern fünf Manager übernehmen die Sparte. Es sind:

• Daniel O’Brien, GM von HTC VIVE Amerika, ist nun GM von HTC Americas.
• Alvin Wang Graylin, GM von HTC VIVE China, ist nun GM von HTC China.
• Raymond Pao, VP von HTC VR Neue Technologie, ist nun GM von North Asia.
• Paul Brown, GM von HTC VIVE Europa, ist nun GM von HTC Europe.
• Chen (陈柏谕), GM von HTC Smartphone Taiwan, ist nun GM vonHTC Taiwan.

Vier von den Managern waren bisher im VR-Bereich tätig, lediglich der chinesische Angestellte war noch im Bereich Smartphones tätig. Der Wechsel dürfte darauf hinweisen, dass HTC an einer Stärkung des VR-Geschäftsfelds interessiert ist. Die Kollegen von Road to VR haben direkt bei HTC nachgefragt, ob die Berichte stimmen. Noch gibt es allerdings keine Bestätigung des HTC-Vive-Herstellers.

(Quellen: Road to VR, Engadget, YiVian)

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei