MIX AR Brille AntVR

Wer sich schon etwas länger mit dem Thema Virtual Reality beschäftigt, der erinnert sich vielleicht noch an AntVR. Das Unternehmen aus Beijing startete 2014 eine Kickstarter-Kampagne für ein All-IN-ONE Universal Virtual Reality Kit, also eine VR-Brille mit Controller. Die neue Brille mit dem Namen Mix wird jedoch kein weiteres Virtual-Reality-Produkt, sondern AntVR nimmt dem Augmented-Reality-Markt ins Visier.

AntVR plant AR-Brille für 500 US-Dollar

Wie Venture Beat berichtet, soll die AR-Brille Mix ein Field of View von 96 Grad besitzen und zwei Displays mit einer Auflösung von je 1200 x 1200 Pixel bei einer Bildwiederholrate von 90Hz verbaut haben. Dank Inside-Out-Tracking kann die Brille ihre Umgebungen erkennen und der Nutzer kann virtuelle Objekte in der realen Welt platzieren. Die Kickstarter-Kampagne soll im Mai folgen und eine Auslieferung der Brille bis zum Ende des Jahres. Besonders der Preis der Brille sollte einige AR-Nerds in Aufregung versetzen, denn wenn die Mix die Versprechen einlöst, könnte die Brille zumindest technisch ein ernsthafter Konkurrent zur Microsoft HoloLens und Magic Leap One sein.

AntVR hat sich allerdings bei seiner letzten Kickstarter-Kampagne nicht mit Ruhm bekleckert und deshalb solltet ihr euch genau überlegen, ob ihr dem Unternehmen einen „Vorschuss“ geben wollt. Zwischenzeitlich konnte das Team aber Erfahrungen mit der Herstellung und dem Vertrieb von Produkten sammeln und sich auch eine Kooperation mit Lenovo für einen cardboardähnliche Brille sichern. Mehr Professionalität sollte also in diesem Jahr vorhanden sein, wobei eine Auslieferung in 2018 dennoch sehr ambitioniert klingt.

(Quelle: Road to VR, Venture Beat)

 

avatar
1 Kommentar Themen
1 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
2 Kommentatoren
JensOle Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
ole
Mitglied

96° Grad sind echt mal ein solides field of view! Und für den Preis scheint das Bild und die performance auch in Ordnung.
Das macht Hoffnung, dass die erste richtige Metaverse Brille mit Durchbruchpotential nicht all zu weit in der Zukunft liegt. Diese hier wirds aber wohl noch nicht sein…

Jens
Gast
Jens

Warum nicht?