Auf der Kickstarter-Kampagenen-Seite des AntVR Multifunktions VR Headsets, wurden nun mögliche Upgrades bekanntgegeben. Da das ursprüngliche Ziel von 200.000 Dollar nun erreicht ist, will man diese Upgrades, sollten gewisse “Spendensummen” zusammenkommen, verwirklichen.

Bei einer Summe von 300.000 Dollar, werden dem Lieferumfang zwei weitere Akkus hinzugefügt. Diese versorgen den mitgelieferten Controller mit Strom und werden, es geht kaum nerdiger, wie Patronenhülsen gewechselt.

antvr, upgrade, akku, vr

Bei einer gesammelten Summe von 500.000 Dollar will man das Display der VR-Brille verändern. Hier wird man von einiem LCD zu einem OLED wechseln. Auch Oculus VR hat in ihrem Oculus Rift DK2 ein OLED verbaut. Nun hofft auch AntVR, mithilfe eines OLED hellere Farben darstellen zu können und sowohl die Verzögerung  als auch die Schlierenbildung weiter zu veringern. Die Auflösung von 1080p soll weiter bestehen bleiben.

Da nun die Kickstarter Kampagne erfüllt ist, plant man die ersten AntVR Dev Kits im Juli 2014 verschicken zu können. Die Betaversionen sollen dann im September 2014 folgen. Dann vielleicht sogar mit den Upgrades. Weitere Infos findet ihr hier.

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei