Amazon VR Store

Das Amazon den VR-Trend längt erkannt hat, ist kein Geheimnis. So hat Amazon bereits viel Geld in das Unternehmen Crytek investiert, welches sich deutlich dem VR-Thema mit VR-First und den eigenen Spielen verschrieben hat. Doch Amazons Interesse an VR endet nicht beim Verkauf der Hardware oder der neuen Engine Lumberyard.

Amazon VR Store

Eine neue Stellenausschreibung von Amazon legt offen, dass Amazon an einem eigenen Store für PlayStation VR, Oculus Rift, HTC Vive und Nintendo NX arbeitet. Dieser Store soll sich an Amazon Prime und an normale Amazon Kunden richten. In der Stellenausschreibung steht, dass dieser Store bereits in diesem Jahr erscheinen soll. Die komplette Stellenausschreibung findet ihr hier.

Ungewöhnlich ist diese Entscheidung von Amazon nicht. So wird Amazon seine herkömmliche Verkaufsplattform auch in die virtuelle Realität bringen und seine Waren direkt über ein Virtual Reality Headset verfügbar machen. Somit könnte das digitale Einkaufen ein Stück realer werden. Aktuell klingt die Stellenausschreibung danach, als wolle man herkömmliche Produkte in VR anbieten. Dies bedeutet aber nicht, dass ihr in Zukunft über diese Plattform nicht auch neue VR-Titel kaufen könnt. Vielleicht ist dieser Store auch der Grund, warum Amazon viel Geld in Crytek investiert hatte.

Interessant an der Nachricht ist aber auch, dass Nintendo NX in einem Atemzug mit PlayStation VR, Oculus Rift und der HTC Vive genannt wird. Eigentlich galt es als relativ sicher, dass Nintendo NX keine VR-Erfahrung bieten wird.

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei