Pimax 8K

Ein wenig Kohle auf der hohen Kante kann nicht schaden: Bei seiner erfolgreichen Kickstarter-Kampagne konnte der VR-Brillen-Hersteller Pimax rund 4,3 Millionen US-Dollar einsammeln. Nun kommt laut einer chinesischen Quelle frisches Kapital dazu, denn das Unternehmen soll ein Serie A Funding über 1000 Millionen RMB – umgerechnet knapp 13 Millionen Euro – erhalten haben.

Pimax 8K Brille

Pimax mit frischem Geld für VR-Produktion

Die Finanzierungsrunden wurde mit geleitet von O-Film. Die neuen Technologien sind für das Unternehmen kein Neuland, es investierte bereits in die Smartglasses von der Osterhout Design Group (ODG). Zwei AR-Brillen für professionelle Anwender bietet ODG derzeit in seinem Shop an, der reguläre Preis des Smartglasses R-7 liegt bei knapp 2500 US-Dollar. Im Moment tut sich viel im VR-Bereich in China, wie beispielsweise der 1,5 Milliarden teure VR-Themenpark mit dem Namen Oriental Science Fiction Valley zeigt

Pimax sorgte mit der Vorstellung seines neuen VR-Headsets in der Nerd-Gemeinde für mächtiges Aufsehen. Schon die äußeren Eckdaten der VR-Brille lesen sich traumhaft. Vor allem das riesige Field of View von 200 Grad kann beeindrucken. Durch zwei Bildschirme mit je 3840 x 2160 Pixeln entfällt trotz des gegenüber anderen VR-Vrillen fast doppelt so großen Sichtfeldes der Fliegengittereffekt. Neben einer experimentellen Brille, die Bilddaten mit der nativen Auflösung anzeigen können soll, setzt Pimax bei der „kleinen“ 8K-Brille auf ein hochskaliertes Bild.

Möglicher Upgrade-Pfad für Vive-Nesitzer

Eine Besonderheit ist auch das modulare System. So lassen sich beispielsweise Base Stations und VR-Controller von HTC mit den kommenden Pimax-Brillen verbinden, womit HTC-Vive-Besitzern praktisch ein Upgrade-Pfad offen steht. Der Liefertermin der Pimax-Brillen an die Kickstarter-Unterstützer soll ab dem Januar 2018 beginnen, das experimentelle Modell will der Hersteller aus Shanghai im Mai nächsten Jahres versenden. Wenn alles klappt. Wann die Consumer-Version auf den Markt kommt, ist derzeit noch völlig offen.

Pimax 8K 3

Wir konnten einen Prototypen der Pimax 8K-Brille Ende Oktober in Amsterdam in Augenschein nehmen. Trotz vielversprechender Hardware war das dort gezeigte Modell noch nicht ganz ausgereift. Pimax schob kurz nach der Road Tour eine Entschuldigung nach und veröffentlichte eine Liste mit internen Hausaufgaben.

(Quelle: Pedaily, via Yivian)

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: