Windlands ist ein Virtual Reality Klassiker. Das Spiel kann bereits seit einigen Jahren mit VR-Brillen gespielt werden und das Konzept begeisterte bereits Nutzer des zweiten Development Kits der Oculus Rift. Doch die technischen Möglichkeiten entwickelten sich weiter und aus dem Gamepad-Spiel zauberten die Entwickler eine einzigartige VR-Erfahrung mit Motion Controllern. Die PS4-Version nahm jedoch Abstand von der neuen Eingabemethode, da die Entwickler wohl nicht überzeugt von der Fortbewegung mit den Move-Controllern waren. Anscheinend hat sich dies aber geändert.

PlayStation Move und PlayStation 4 Pro Update

Wie die Entwickler mitteilen, soll Sony das PlayStation Move Update bereits bestätigt haben und in der nächsten Woche sollte es für alle Besitzer des Spiels zur Verfügung stehen. Da es den Move Controllern jedoch an Sticks für die Fortbewegung mangelt, müsst ihr euch auf eine alternative Steuerungsmöglichkeit über die Button der Controller einlassen. Das Schwingen durch die Lüfte funktioniert jedoch so, wie wir es auch von der HTC Vive und der Oculus Rift kennen. Ihr schwingt euch wie eine Mischung aus Tarzan und Spider-Man durch die großen Welten und versucht die geheimen Objekte zu finden.

Das neue Update wird außerdem einige Verbesserungen für die PlayStation 4 Pro bieten. Wie groß der Unterschied zur PS4 Version ausfallen wird, können wir in der nächsten Woche beurteilen.

(Quelle: Upload VR)

Hinterlasse einen Kommentar

Benachrichtige mich zu:
avatar
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Patrick
Gast
Patrick

Na also. Endlich bringen Sie die Move Unterstützung. Jetzt überlege ich mir auch den Kauf.

wpDiscuz