radial-g, virtual reality, oculus rift, project morpheus, android, ios

Heute ist ein guter Tag für VR-Fans. Nicht nur, dass Radial-G seit heute die Kickstarter Kampagne startet, nein, man kann sich seit heute auch eine Singleplayer Demo von Radial-G via Oculus-Share herunterladen.

Radial-G – vom kleinen Game-Studio Tammeka Games – ist ein adrenalingeladener Science-Fiction Racer, in dem man sich in verschiedenen Umgebungen mit bis zu 32 Gegnern im Multiplayer heiße Duelle liefern kann. Man schwebt in futuristischen Renn-Schiffen auf Röhren-Rennstrecken.

Radial-G racer
by radial-g
on Sketchfab

Das Spiel wird in erster Linie für PC mit Oculus Rift Unterstützung entwickelt, man wünscht sich aber auch eine Ausweitung der Palttformen. So sollen neben den PS4-Usern dank Project Morpheus auch Android- und  iOS-Nutzer in Zukunft dank Virtual-Reality-Adaptern wie Altergaze auf ihre Kosten kommen. Radial-G soll mit mindestens 1080p und 60fps flüssig und konstant laufen, was sich bei Genre-Größen wie Wipeout schon bewährt hat. Und dank NOculus-Modus kann man das eigentliche VR-Game auch ganz entspannt am 2D Monitor zocken.

Das im dritten Quartal 2014 erscheinende Spiel soll folgende Features haben:

FEATURES:

  • Single und Multi-player
  • Bis zu 32 KI und menschliche Gegner
  • Oculus Rift DK1 & DK2 Support
  • „NOculus 2D mode“ – ohne Oculus Rift spielbar
  • Mehrere Renn-Umgebungen (x3 beim ersten Release)
  • Mehrere Strecken (x3 pro Umgebung beim ersten Release)
  • Mehrer Schiffe (x3 beim ersten Release)
  • Verschiedene Spielmodi
  • und viel mehr! Mehr auf der Kickstarter-Seite

Hinterlasse einen Kommentar

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz