ace-combat-7

Mit Ace Combat 7 soll die Ace Combat Serie endlich wieder auf der PlayStation 4 landen. Zusätzlich hatten die Entwickler einen Support der PlayStation VR Brille angekündigt. Mittlerweile ist bereits bekannt, dass die VR-Missionen jedoch strikt von den herkömmlichen Missionen getrennt werden und eine ganz eigene Geschichte erzählen sollen. Dies bedeutet, dass der Umfang der VR-Version wohl deutlich kleiner sein wird als der Umfang der herkömmlichen Version. Besteht dennoch Grund zur Freude?

Ace Combat 7 für PSVR ausprobiert

Wir waren sehr gespannt auf Ace Combat 7 und gleichzeitig überrascht, wie winzig der Stand auf der PSX 2017 in München ausgefallen war. Wir hatten das Spiel erst entdeckt, als wir eigentlich die Veranstaltung bereits wieder verlassen wollten und sind aus allen Wolken gefallen, als wir plötzlich vor dem Plakat des Spiels standen. Also haben wir kurzfristig unsere Pläne geändert, den DualShock 4 Controller gegriffen und sind in der virtuellen Welt abgehoben.

Gleich nach dem Aufsetzen der Brille stellte sich jedoch die Enttäuschung ein. Das Cockpit hat eine sehr schlechte Auflösung und Instrumente waren kaum zu erkennen. Natürlich braucht ihr die klassischen Instrumente nicht, da ihr auch digitale Einblendungen habt, doch die Immersion leidet unter diesem Umstand deutlich. Wenn weder Objekte in der Ferne noch in der Nähe gut aussehen, wo sollen wir dann hinschauen? Doch egal: Augen zu und durch!

Nach dem Abheben fühlt sich das Fliegen durch die Wolken und das Verfolgen der feindlichen Kampfjets sehr gut an. Verfolgen, markieren und Raketen abfeuern. Generell erinnert das Feeling an Eve: Valkyrie; nur dass ihr in Ace Combat über die Erdoberfläche fliegt.

Nach wenigen Minuten waren jedoch die fünf Feinde schon vom Himmel geholt und unsere Mission beendet. Der schlechte optische Eindruck und die sehr einfache Mission hinterließen also gemischte Gefühle. Aktuell denken wir, dass Ace Combat 7 sicherlich eine nette Erfahrung werden kann, doch von einem Must-Have-Titel ist die gezeigte Demo noch weit entfernt. Schade.

Hinterlasse einen Kommentar

Benachrichtige mich zu:
avatar
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
drbrain
Gast
drbrain

bei anderen testern wurde das spiel und die grafik weit besser als bei EVE: Valkyrie befunden zb.bildet sich Kondenswasser auf der Cockpit-Scheibe,tolle Explosionen…. so schön ist die grafik.vr Spielzeit fünf Virtual-Reality-Missionen mit etwa drei Stunden Spielzeit .

Schreiberlin
Gast
Schreiberlin
@drbrain Genau das habe ich auch bereits gelesen. Finde es nen bisschen seltsam, dass VRNerds irgendwo die einzigen sind die so extrem negativ über einige kommende PSVR Titel berichten. Der Bericht über Farpoint klang auch nicht so positiv, wohingegen andere Tester komplett hin und weg waren. Bin mal gespannt was schlussendlich stimmen wird, hoffe aber dass die Redakteure hier nicht… Read more »
tom
Gast
tom
Sorry ohne diese wirklich sonst gute informierende Seite zu schmälern..bei Games verlasse ich mich da auch lieber auf die „Profis“ von anderen Seiten…ganz davon abgesehen; Es ist wirklich schade das der VR Umfang so klein ist. Was soll das dann für eine Erfahrung werden? Ich spiele 3 Stunden VR und den Rest ohne VR Brille? Lächerlich… Farpoint habe ich mit… Read more »
Niko
Mitglied
Newbie

Meint ihr nicht, dass gerade diese „Profi“ bzw. Non-VR-Seiten sich im Gegensatz zu Leuten die sich ausschließlich mit VR befassen, sich leichter von dem VR-Effekt blenden lassen und so einen weniger differenzieren Eindruck abgeben können? Mein Tipp wäre gleicht die Eindrücke lieber mit den US-VR Seiten ab, als mit den Gamingseiten die sich eigentlich nicht mit VR befassen.

wpDiscuz