Oculus hat auf der Connect 3 neue Kopfhörer für die Oculus Rift vorgestellt. Diese können direkt an die Rift angebracht werden und somit bleibt euch ein nerviger Kabelsalat erspart. Im Unterschied zu den Standard Kopfhörern der Rift handelt es sich bei den neuen Kopfhörern um In-Ear Kopfhörer. Dies hat Vorteile, aber es gibt es auch ein paar Nachteile.

Anbringung der Oculus Rift Earphones

Oculus Rift Earphones

oculus-earphones-3

Oculus wirbt immer damit, dass man auch seine eigenen Kopfhörer verwenden kann. Das stimmt zwar generell, doch es geht auch deutlich Komfort verloren, weil ein zusätzliches Kabel hinzukommt. Ein direkter Anschluss an das Headset ist nicht möglich. Daher waren die herkömmlichen Kopfhörer der Rift die komfortabelste Wahl. Die neuen Kopfhörer lassen sich aber auch direkt an die Rift anbringen. Dazu müsst ihr einfach die herkömmlichen Kopfhörer mit einem kleinen Plastik-Schraubenzieher lösen und die neuen Earphones festdrehen. Dieser Plastik-Schraubenzieher lag der Oculus Rift bei. Falls ihr diesen schon entsorgt habt, müsst ihr nicht traurig sein. Die Oculus Rift Earphones kommen mit einem neuen Exemplar daher.

Außerdem liegen den In-Ear Kopfhörern diverse Gummis bei, die für einen optimalen Halt in eurem Ohr sorgen sollen. Diese Austattung ist aber absoluter Standard bei In-Ear Kopfhörern.

Oculus Rift Earphones – Klangvergleich

Im Vergleich zu den alten Kopfhörern der Rift klingen die neuen In-Ear Kopfhörer deutlich klarer und offener. Die Höhen und Tiefen kommen viel besser raus und klingen detaillierter. Wenn man direkt zwischen den beiden Kopfhörern wechselt, fällt deutlich der qualitative Unterschied auf. Gerade beim Hören von bekannter Musik klingt der Sound der Earphones deutlich schöner und facettenreicher. In Spielen hörten wir teilweise Details, die wir vorher nicht wahrgenommen haben.

Laut der Präsentation von Oculus auf der Connect 3 sollen die Earphones über Noise Cancelling verfügen. Im Test konnten wir dies nicht richtig wahrnehmen. Sie klangen nicht gedämpfter als andere In-Ear Kopfhörer, die nicht diese Technologie besitzen. Vermutlich meint Oculus also nur die Verstopfung des Gehörgangs. In Sachen Noise Cancelling sind die Bose C25 und c35 Lichtjahre voraus. Diese besitzen aber auch ein aktives Noise Cancelling.

Komfort

oculus-earphones-4

Die herkömmlichen Kopfhörer der Oculus Rift sind eindeutig komfortabler als die Oculus Rift Earphones. Wenn ihr etwas hören wollt, müsst ihr immer die Kopfhörer aus den Ohren ziehen. Außerdem kann es passieren, dass die Kopfhörer euch aus den Ohren fallen, wenn ihr die Rift nach oben zieht, um auf den Monitor zu schauen, oder ein Getränk zu nehmen. Die Kabel sind so kurz, dass hier nur wenig Freiraum für die Bewegung des Headsets bleibt.

Zunächst dachten wir auch, dass uns die „hochklapp“-Funktion der herkömmlichen Kopfhörer fehlen würde. Dies ist aber nicht so, denn die Earphones hängen immer sehr nah am Ohr und sind schnell wieder eingesteckt.

Fazit

Oculus Rift Earphones

Die neuen Earphones von Oculus haben einen deutlich besseren Klang als die herkömmlichen Kopfhörer der Oculus Rift. Außerdem ist man stärker abgeschirmt und man kann somit noch tiefer in die VR Erfahrung eintauchen. Doch die Kopfhörer sind nicht frei von Makeln. Sie bieten etwas weniger Komfort als die herkömmlichen Kopfhörer und können beim Blick auf den Monitor schnell aus den Ohren rutschen.

Oculus bietet die Kopfhörer für 59 Euro an. Die Kopfhörer werden am 6. Dezember erscheinen und können jetzt vorbestellt werden. Eine echte Alternative gibt es nicht, außer ihr wollt ein zusätzlich Kabel an euren Kopf führen. Dies ist aber nicht wirklich zu empfehlen.

 

Hinterlasse einen Kommentar

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz