NOYS VR

Eine 360-Grad-Aufzeichnung von einem Konzert ist zwar ganz nett. Doch wäre es nicht viel besser, wenn man die virtuelle Welt stärker mit der echten Welt vermischt und daraus eine komplett neue Erfahrung erschafft? Dies dachten sich auch die Entwickler von Noys VR und haben eine Möglichkeit entwickelt, bei der eine echte Aufnahme des Künstlers auf die virtuelle Bühne gebracht wird.

Das interaktive Virtual Reality Konzert

Nicht nur das Konzept von Noys VR weiß zu überzeugen, sondern auch die Umsetzung kann sich sehen lassen. Wir konnten die neueste Version auf der CeBIT ausprobieren und waren beeindruckt. Wenn ihr die VR-Brille aufsetzt, findet ihr euch in einem virtuellen Konzertraum wieder. In diesem Raum steht aber nicht nur ein realer Künstler auf der Bühne, sondern es befinden sich auch andere Menschen im Publikum, die gerade das selbe Konzert erleben wollen. Damit ihr auch für etwas Stimmung sorgen könnt, haben die Entwickler kleine Gimmicks eingebaut, mit denen ihr den Künstler anfeuern könnt. So könnt ihr beispielsweise ein Feuerzeug entfachen und in die Luft halten oder mit dem Stift eine Botschaft in die Luft malen.

Die gezeigte Demo auf der CeBIT 2017 zeigte ein aufgezeichnetes Konzert. Der Künstler wurde in 3D (zwei separate Kameras) aufgezeichnet und anschließend auf die virtuelle Bühne gestellt. Wie die Entwickler uns zugesichert haben, soll diese Technologie sogar live funktionieren und dies könnte die Musikindustrie verändern. Doch wie funktioniert eine einfache 3D-Aufzeichnung in einer virtuellen Umgebung? Dieses Problem umgeht Noys VR geschickt, denn sie haben den Zuschauerbereich in der Breite so eingeschränkt, dass die 3D-Aufzeichnung des Künstlers immer perfekt aussieht. Ein lustiges Feature ist auch, dass die Lautstärke der Musik von der Position abhängig ist. Wenn ihr also euch in Ruhe unterhalten wollt, denn geht ihr einfach Richtung Ausgang.

In einem Gespräch haben uns die Entwickler verraten, dass die Anwendung für die Oculus Rift, die HTC Vive und die PlayStation VR Brille von Sony erscheinen soll. Zunächst wird das virtuelle Konzert aber auf der Oculus Rift in die Beta starten und anschließend auf die HTC Vive kommen.

Falls ihr Musiker seid und gerne die Zukunft mitgestalten möchtet, dann könnt ihr euch hier bei Noys VR melden.

Hinterlasse einen Kommentar

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz