Nearby VR

AirBnB ist für die Meisten ein Begriff – Das Konzept ist simpel: man vermietet freie Zimmer oder ganze Wohnungen und verdient sich damit etwas dazu. Wir haben uns gedacht, warum übernimmt man dieses Konzept der Share Economy nicht und überträgt es auf Virtual Reality. Dadurch ist es möglich, sich einigen der größten Probleme dieses neuen Mediums zu stellen.

Virtual Reality ausprobieren

Man muss gute VR-Setups ausprobieren, um VR zu begreifen

Zum einen haben wir das Nadelöhr-Problem. Die Leute müssen qualitativ hochwertige Virtual Reality ausprobieren, um VR wirklich zu begreifen. Leider gibt es trotz aller Bemühungen der Hersteller noch viel zu wenig Möglichkeiten, denn für eine gute VR Erfahrung braucht es nicht nur ausreichend Zeit, sondern auch Platz (Room Scale VR). In der Regel ist so ein öffentlicher VR Slot (auf Messen oder in Geschäften) oft zu kurz für den Tester und trotzdem sehr teuer und ineffizient für den Aussteller.

Dann ist da noch der hohe Anschaffungspreis. Ein gutes VR-System liegt bei knapp 2.000 Euro. Das kann und will sich einfach nicht jeder leisten und selbst wenn, gibt es oft noch das Platzproblem. Gute Virtuelle Realität, damit meinen wir vor allem Room Scale VR, benötigt Platz, den viele Menschen einfach nicht zur Verfügung haben.

Mit der Idee, ein AirBnB für VR zu machen, kann man all diese Probleme vielleicht nicht lösen, aber es kann dazu beitragen, VR weit mehr Menschen zugänglich zu machen, als dies bisher möglich war. Nicht zuletzt soll so auch der Idee von Virtual Reality ein bisschen unter die Arme gegriffen werden.HTC Vive ausprobieren

High Class Virtual Reality in der Nähe ausprobieren

Gekommen ist uns die Idee durch unseren shoVRoom, einem Teil unseres Büros, den wir VR-Begeisterten gegen eine Aufwandsentschädigung zur Verfügung stellen. Dort können sie dann in Ruhe die neuste Virtual Reality Hardware ausprobieren. Leider ist dieses Angebot in der Regel nur für Leute interessant, die auch aus Hamburg oder Umgebung kommen. Dazu kommt, dass organisatorische Dinge wie z.B. die Terminfindung relativ zeitaufwendig und mühselig sind.

Also haben wir uns gedacht, wir machen eine Internetplattform die Leuten auf der ganzen Welt die Möglichkeit gibt, ihren eigenen VR-Space mit anderen zu teilen und damit etwas Geld dazu zu verdienen. Das teure VR Equipment könnte somit schnell refinanziert sein. Zusätzlich sollte die Plattform die Terminfindung geschickt vereinfachen und die Bezahlung sicher und schnell über PayPal abwickeln. Durch ein Online-Bezahlsystem sind gleichzeitig auch die Identitäten aller Parteien verifiziert, was dem Vergnügen eine gewisse Sicherheit gibt und schwarze Schafe aussortiert.

Herausgekommen ist dabei NearbyVR.com.

 

Jetzt ist die VR Community gefragt

Wir konnten Bereits HTC und Valve davon überzeugen, uns bei diesem Projekt zu unterstützen und nun seid ihr gefragt. Habt ihr Lust VR-Botschafter zu werden und euren VR-Space mit anderen zu teilen und damit etwas Geld zu verdienen? Es macht wirklich Spaß anderen Menschen VR zu zeigen und man lernt dabei oft sehr nette Leute kennen. Falls ihr euch vorstellen könnt, als Beta User bei NearbyVR mitzumachen, dann geht jetzt auf NearbyVR.com.

Dort könnt ihr ab sofort euer VR-Space-Profil anlegen und für andere veröffentlichen. Wenn alles glatt läuft, ihr Freude daran habt euer VR-Setup auch anderen zur Verfügung zu stellen und sich ein Interesse abzeichnet, werden wir das Projekt weiterführen. Wichtig zu sagen ist, dass wir in dieser Testphase noch nicht endgültig geklärt haben, welche Games man ohne Lizenzgebühren zeigen darf und welche nicht. Daher sollten zunächst nur kostenfreie Demos (wie z.B. The Lab) gezeigt werden. Auch wenn weder wir, noch die Entwickler kontrollieren können, wann ihr einen Vollpreis-VR-Titel zeigt, macht ihr das dennoch auf eigene Verantwortung. Falls das NearbyVR Projekt Anklang findet und sich weiterentwickelt, werden wir in Zukunft eine Service-Gebühr aufrufen, welche die Kosten auf unserer Seite abdeckt und mit der gegebenenfalls auch die Lizenzen für weitere Spiele gesichert werden können.

Wir freuen uns darauf, euch bei NearbyVR zu sehen. Bitte bedenkt, dass sich die Plattform noch in einer Betaphase befindet und stetig verbessert wird. Für Fragen, Feedback und Fehlermeldungen schreibt uns bitte eine Mail, oder schreibt direkt in unseren Thread im VR-Forum.

 

Hinterlasse einen Kommentar

Benachrichtige mich zu:
avatar
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Neeru
Gast
Neeru
ich mache es bereit über Facebook, kostenlos. lag bei mir hauptsächlich daran das ich keine lust hatte 15-50€ pro stunde und nochmal 40 euro minimum für den zug auszugeben. wäre es nur eine strecke von 20km gewesen wären die 15€ pro stunde noch zu verkraften. wie gesagt biete ich es derzeit kostenlos an und wer etwas geben möchte kann dies… Read more »
trackback

[…] bevor viel Geld für eine Anschaffung nötig wird. Dieses Problem möchte das Magazin VRNerds entschärfen und sucht zum Beta-Start Teilnehmer an NearbyVR: Besitzer eines Headsets (idealerweise […]

fatality
Gast
fatality
Hallo Vr-Nerds Team , ich finde die Idee eines AirBnB für Vr echt Klasse , sehe da aber auch das man sich beim anbieten von Vr Inhalten auf Kommerzieller Basis schnell in einer Grauzone bewegt . Der eigentliche Verleih , bzw. die zur verfügung stellung der Hardware gegen ein Entgelt sollte rechtlich unproblematisch sein . Anders sieht das es da… Read more »
Bruno Nascimento
Gast
Also, ich habe eine Anzeige gemacht und schon jemand bei mir gehabt. Das Ding ist: Der website ist noch Beta, das heißt dass nicht alle Information da zu verfügung sind. Beziehungsweise bezahlung. Meine Bookings stehen als bezahlt, aber meine Paypal konto wurde nicht belastet. Ich sehe kein Geld überweisung und über den e-mail admin@nearbyvr.com kriege ich keine Kommunikation. „This is… Read more »
Thetwitt
Gast

Great Idea. And such a wonderful tips for VR setup.

leadingones
Gast

VR Development tutorials
leadingones.com

wpDiscuz