lucid trips virtual reality

Der Traum ist der beste Beweis dafür, dass wir nicht so fest in unserer Haut eingeschlossen sind, wie es scheint.

Christian Friedrich Hebbel (1813 – 1863)

Lucid Trips – Luzide Reisen ist ein künstlerisch angehauchtes Virtual Reality Projekt, welches die Grenzen zwischen virtueller und nonvirtueller Realität verwischen lassen soll. Das Spiel verbindet Teile aus Geschicklichkeitsspielen wie gewisse Bewegungsabläufe, der aus Adventures bekannten Erkundungen der Spielwelt und eine immersive First-Person Ansicht. Am ehesten ließe sich die Idee von Lucid Trip mit dem Spielen wie dem preisgekrönten PlayStation Spiel “Journey” vergleichen. Auch Spiele wie “Dear Esther” und “Proteus” wären potenzielle Genre-Verwandte.

lucid trips auf der play14 in hamburg

Die Traumwelt

Wenn Menschen Träumen tauchen sie während ihres Schlafs in immer neue Welten ab. Nur selten bleibt ein Traum zweimal gänzlich gleich und eben jenes Verhalten zeigt auch Lucid Trips. Dabei wird die Handlung der Welt, in welcher sich der Spieler befindet nicht vom Spiel vorgelebt sondern muss vom Träumenden selbst nach und nach offen gelegt werden. Dennoch wird der eigentliche Kern nie gänzlich offen gelegt um Platz für Interpretationen zu lassen. Lucid Trips entführt den Spieler somit  in surreale Traumwelten oder besser gesagt Traumplaneten. Es ist nicht die Aufgabe des Spielers vorgegebene Rätsel zu lösen oder Punkte zu sammeln vielmehr soll der Spieler die Welt auf sich wirken lassen, sie Stück für Stück erforschen und für sich selbst erleben. Später wird es dem Spieler auch möglich seine einigen  Traumplaneten zu erschaffen. Deshalb ist es wichtig den höchst möglichen Grad an Immersion zu erlangen, also das Eintauchen in das Spiel so intensiv und greifbar wie Möglich zu machen.

Die Technik

In dem Prozess um diese Immersion zu erreichen spielt natürlich die Oculus Rift eine tragende Rolle um den visuellen Aspekt erfüllen zu können. Um auch auditiv in diese Welt eintauchen zu können setzen die Entwickler auf künstlerisch-experimentelle Musik, welche zu der geschaffenen Traumebene passen und diese bestenfalls ergänzen. Der Soundtrack soll die Emotionen des Spielers subtil verstärken.  Interagiert der Spieler mit seiner virtuellen Umwelt ist es vorerst noch nicht möglich allumfassendes haptisches Feedback zu erhalten, deshalb ist es umso wichtiger dies auf der auditiven Ebene zu leisten. Die Immersion eines Gleitfluges wird jedoch mithilfe eines Ventilators verstärkt, welcher passend zur Fallgeschwindigkeit den Luftstrom simuliert. Damit der Spieler noch tiefer in die Lucid Trips eintauchen kann, wurde ein spezielles Gestell entwickelt, welches mithilfe von Stoffbahnen den Träumer wenige Zentimeter über dem Boden schweben lässt.

“Stell dir vor dein Körper besteht nur noch aus Händen, Armen, Brust und Kopf. Dein Körper schwebt nun ca. 30 cm über dem Boden. Nun benutzt du abwechselnd deine Hände um dich nach Vorn zu bewegen. Als säße dein kurzer Körper auf einem Hoverboard wie bei dem Film Zurück in die Zukunft.”

Lucid Trips erschafft eine Teilkörper-Immersion die ein völlig neues Körpergefühl erzeugen will.

Die Bewegung der Hände wird mithilfe der Play Station Move Controller übernommen, welche es ermöglicht die virtuellen Hände gleich den echten Gliedmaßen zu bewegen und somit eins zu eins in die Spielwelt zu übertragen, welche von der Unity-Engine dargestellt wird.

lucid trips mit oculus rift dk2

Die Zukunft

Lucid Trips wird von dem Entwickler, der aus unseren eigenen Reihen kommt, als Langzeitprojekt angelegt – weitere Welten sind geplant und sollen später auch von einer aktiven Community beigetragen werden. Auch ein Multiplayer mode in Form eines im Spiel integrierten VR-Geo-Cachings, welches Freunde dazu einlädt besondere Orte zu erkunden wird ein wichtiger Bestandteil des Spiels. Lucid Trips soll im finalen Stadium auch eine Internetplattform bekommen, auf der selbstkreierte oder von anderen geschaffene Traumwelten geteilt werden können.

Wer Interesse an diesem außergewöhnlichen Projekt hat, kann Lucid Trips diese Woche (17.9 – 20.9.2014)auf der Play14 in Hamburg ausprobieren. Feldstr. 66 im Medienbunker 2.OG

Nimm dir Zeit, um zu träumen.
Das ist der Weg zu den Sternen.

Aus Irland

 

Das Video zeigt u.a. wie man seinen Avatar durch die Spielewelt in Lucid Trips steuert. Die Controller, die Welt und die Aufhängung sind hier allerdings nicht mehr auf dem neusten Stand.

Falls du selbst auch aus Hamburg kommst und Lust hast bei diesem Projekt als Unity–Entwickler mit zu arbeiten. Melde dich gern bei uns oder über www.lucidtrips.com

Hinterlasse einen Kommentar

Benachrichtige mich zu:
avatar
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
trackback

[…] Traumreisen, wie die künstlerisch inspirierten Lucid Trips, bilden den Ausgangspunkt für das Hamburger Start-Up VR-Nerds, das neben eigenen Entwicklungen in […]

wpDiscuz