HTC veröffentlichte vor Kurzem ein Dokument, dass aufzeigt, wie der neue Vive Tracker funktioniert. An den kompakten Apparat kann man an eine Vielzahl von Objekten und Accessoires befestigen. Dadurch kann man Waffen, Tischtennisschläger, ein Telefon oder eine Kamera in die virtuelle Welt nehmen. Dem Nutzer sind keine Grenzen gesetzt.

HTC Tracker Golf Schläger

Realistische Simulationen durch den Vive Tracker

Der Tracker ermöglicht extrem realistische Simulationen für unterschiedliche Aktivitäten. Auf der CES 2017 in Las Vegas wurden verschiedene Demos für das Gerät vorgestellt. In Exoplanet verbindet man den Tracker mit einer Kamera zum virtuellen Fotografieren auf dem virtuellen Planeten. Cover Me kombiniert Tracker, Smartphone und eine Pistole zum Shooter. Die Demo ROM hebt das Niveau an, denn aus der Pistole wird ein Maschinengewehr und statt Smartphone taucht man per VR-Brille in den Shooter ein. Mit Manus VR und Noitom verknüpft man den Tracker mit Handschuhen und kann dadurch virtuelle Objekte anfassen und bewegen.

Der Tracker bringt VR Games auf ein neues Level, dass für eine neue Ära an Arcadespielen sorgen könnte. So könnten statt eines Controllers in Zukunft Baseball Schläger in einem virtuellen Stadion verwendet werden. Ein weiterer Vorteil des Geräts wäre in der Ausbildung von professionellen Fachkräften. Diese könnten ihren Beruf zukünftig in Virtual Reality üben.

Vorteile für HTC Vive Besitzer

Der Tracker ist kompatibel mit der Basisstation und dem VR-Headset.  Zusätzlich wird ein Add-on mitgeliefert, dass per USB am PC angeschlossen wird, um eine kabellose Verbindung des Geräts zu ermöglichen. Dadurch sollen Tracker und Accessoires für die meisten Haushalte relativ einfach zu verbinden sein, da man nicht erst die vorhandenen Controller entfernen muss, um die neuen Teile zu verbinden. Das USB Add-on ist aber nicht notwendig, wenn man auf den traditionellen Controller verzichtet.

Wir dürfen gespannt sein, inwiefern sich die VR durch die neue Technologie verändert. Der Vive Tracker wird in den kommenden Monaten veröffentlicht.

(Quellen: Tom’s Hardware)

Hinterlasse einen Kommentar

Benachrichtige mich zu:
avatar
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Finn
Mitglied
Newbie
„Für alle Besitzer einer HTC Vive gibt es ein paar Extras. Der Tracker ist kompatibel mit der Basisstation und dem VR-Headset. Außerdem ist es möglich das Headset statt eines Controllers kabellos zu verknüpfen. Zusätzlich wird ein Add-on mitgeliefert, dass per USB am PC angeschlossen wird, um eine kabellose Verbindung des Geräts zu ermöglichen.“ Ich hab den Text 4 Mal gelesen… Read more »
ottelo
Gast
ottelo
Ich werde aus diesem Tracker auch nicht schlau. Angekündigt wurde dieser ja wohl schon vor längerer Zeit. Richtige Infos gibt es nicht. Kann man nur kompatible Geräte/Waffen usw an das Ding stecken? Dann wären die Möglichkeiten ja nicht unbegrenzt: „Dem Nutzer sind keine Grenzen gesetzt.“. Einfach irgenwelche Sachen andocken würde ja auch nicht gehen, sie müssten als 3D Model verfügbar… Read more »
ottelo
Gast
ottelo

Ok hab mir das neue Dokument durchgelesen. Es ist einfach nur ein „Controller“ an dem Zubehör angedockt werden kann. Das Zubehör kann Tasten haben. Die Schnittstelle zwischen Zubehör und dem Trackercontroller kann per USB oder digitaler Schnittstelle erfolgen (Digital In / Digital Out).

wpDiscuz