google-daydream-standalone-headsets

Gestern hat Google angekündigt, dass es demnächst Virtual-Reality-Brillen für Daydream geben wird, die auf ein Inside-Out-Tracking setzen und somit eine freie Bewegung im Raum ermöglichen. Bei der HTC Vive für den PC habt ihr eine Fläche von wenigen Quadratmetern, die durch die Laser-Stationen getrackt werden können. Bei der HTC Vive All-In-One-Lösung könnte die gefühlte Freiheit noch beeindruckender werden, denn Google verspricht nicht nur Room Scale VR, sondern WorldSense-Tracking.

Google verspricht WorldSense-Tracking für Daydream

WorldSense ist das neue Trackingverfahren von Google, welches keine zusätzliche externe Hardware benötigt. Der Raum kann von der Brille erkannt werden und anschließend weiß die Brille, welche Position sie im Raum hat. Bisher hat Google jedoch noch keine Demos ausgegeben und deshalb lässt sich schwer sagen, wie zuverlässig die Lösung von Google arbeiten wird. Und welche Raumgrößen zulässig sind, damit sich die Brille orientieren kann. Da Google aber von WorldSense spricht, ist jedoch davon auszugehen, dass wir uns frei durch die echte Welt bewegen sollen – ohne den Raum zuvor scannen zu müssen.

Außerdem wäre es genial, wenn wir solche Brillen auch zukünftig mit dem PC verbinden könnten um auch grafische Highlights auf das Display zu bringen. Bisher sind uns solche Pläne jedoch leider nicht bekannt.

Im Laufe der Woche wird es sicherlich weitere Informationen zu dem Verfahren von Google geben, denn die I/O 2017 ist noch nicht vorbei.

(Quelle: Road to VR)

 

Hinterlasse einen Kommentar

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz