Apple AR Patent

Das Apple an einer Augmented Reality Brille arbeitet, ist ein offenes Geheimnis. Zwar hat Apple noch kein Produkt angekündigt oder konkrete Details verraten, doch das Unternehmen machte bereits durch diverse Patente, Aussagen und Jobausschreibungen deutlich, wohin die Reise bei Apple gehen wird. Jetzt ist ein neues Patent von Apple erschienen, welches uns eine noch genauere Idee von den Plänen von Apple geben kann.

Patent zum Platzieren von virtuellen Objekten hinter echten Objekten

Apple beschreibt in dem neuen Patent ein Verfahren, durch welches virtuelle Objekten hinter echten Objekten verschwinden können. Theoretisch ein alter Hut, denn wir kennen diese Möglichkeit bereits von der HoloLens von Microsoft, doch die Verfahren unterscheiden sich deutlich. Während Microsoft auf eine detaillierte Erfassung des Raumes setzt, spricht Apple von einem „Recording Device“ (vermutlich die Kamera des iPhones), welches zunächst eine Aufnahme der Örtlichkeiten macht. Anschließend wird ein Referenzpunkt festgelegt, damit die Entfernungen bestimmt werden können.

Denkbar ist, dass Apple dieses Verfahren schon bald für das iPhone bereitstellt, damit AR Erfahrungen mit dem iPhone realistischer werden. Aktuelle AR Erfahrungen leiden unter dem Problem, dass der Raum nicht erkannt wird. Deshalb versteckt sich in Pokemon Go auch kein Pokemon schnell hinter dem Wohnzimmerschrank, wenn es euch entdeckt. Ob dieses Verfahren auch bei einer Mixed Reality Brille oder Augmented Reality Brille Sinn machen könnte, können wir aktuell nicht beurteilen, denn eine solche Brille sollte ohnehin den Raum erkennen können, wenn sie in der ersten Liga mitspielen will.

Das entsprechende Patent findet ihr hier.

(Quelle: Upload VR)

Hinterlasse einen Kommentar

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz