Pixie Technologie

Wer kennt diese Situationen nicht, in denen man es eilig hat, doch leider schon wieder seinen Schlüssel oder sein Portemonnaie nicht findet. Für dieses Problem möchte Pixie Technology jetzt eine Lösung anbieten. Dank einer Kombination aus Tracking-Chips und Augmented Reality soll das Suchen der Vergangenheit angehören.

Pixie Schlüsselanhänger und Augmented Reality vereinfachen das Leben

Das Unternehmen Pixie aus Kalifornien verkauft Schlüsselanhänger, die per Bluetooth eine Verbindung untereinander ermöglichen. Diese Anhänger kann man an seinem Smartphone, Autoschlüssel oder Geldbeutel befestigen, woraufhin sie eine Verbindung zum nächsten Schlüsselanhänger in der Nähe aufbauen. Dadurch erhält man Informationen über den Standpunkt des gesuchten Objekts und hier kommt auch die AR-Technologie ins Spiel. Die Pixie Smartphone App nutzt die Kamera des Telefons, um den Raum anzuzeigen. Hält man die Kamera in Reichweite des nächsten Schlüsselanhängers, so erscheint dieser auf dem Handybildschirm. Umso näher man in den Raum zoomt, desto genauer wird der exakte Standpunkt des verlorenen Objekts bestimmt.

Pixie-Points-AR-Augmented-Reality-Tracking

Sollte sich der verlorene Gegenstand nicht innerhalb der Reichweite befinden, so zeigt die App die letzten verfügbaren Informationen wie Straßenname, Zeitpunkt oder Datum des letzten Lebenszeichen an. Zusätzlich kann man sich per Knopfdruck direkt zum nächsten Pixie-Point navigieren lassen.

Damit die Informationen präzise und über weitere Distanzen verarbeitet werden, nutzt Pixie eine Mesh-Netzwerk-Technik. Dies sorgt für eine exaktere Lokalisierung als beispielsweise ein zentraler Hub, wie bei Mobiltelefonen. Damit ist die Technik mit einem Kompass vergleichbar, der statt seine Nadel stets nach Norden zu richten, auf das gesuchte Objekt zeigt.

Der CEO des Unternehmens Amir Bassan-Eskenazi sieht die Technologie als einen wichtigen Zwischenschritt zur Verbindung alltäglicher realer Objekte und der digitalen Welt. Bei der Gründung des Unternehmens gab es keine simple Lösung für das lokale Auffinden von Objekten, also entschloss er sich, dieses Projekt zu starten. Dafür sammelte Pixie letztes Jahr 18,5 Millionen USD bei Cedar Fund, Our Crowd und privaten Investoren ein.

Pixie-Points-AR-Augmented-Reality-Tracking-PackageDer Shop von Pixie befindet sich hier. Ein Paket mit vier Pixie-Points kostet ca. 100 USD, während zwei Pixies ca. 50 USD kosten. Bei allen Paketen ist eine kostenlose iPhone Hülle dabei. Ein Pixie-Point ist ca. 2,5 cm lang, was etwas unhandlich zur Befestigung an einem Schlüssel wirkt, jedoch für viele Personen durchaus viel Zeit sparen kann.

(Quellen: uploadvr, Pixie)

Hinterlasse einen Kommentar

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz